TransFair-Aktion

Die ev. Jugendarbeit Altburg unserer Kirchengemeinde veranstaltet seit vielen Jahren die TransFair-Aktion. Üblicherweise findet sie am Samstag vor dem ersten Advent statt. An diesem Tag treffen sich Kinder und Jugendliche aus Jungschar, Kinderkirche, Konfi3 und anderen Jugendgruppen mit Konfirmand*innen und Jugendmitarbeiter*innen morgens am Gemeindehaus. Dort starten sie in kleineren Gruppen mit Leiterwägen und ziehen durch die Straßen, um den Altburger Haushalten fair gehandelte Lebensmittel anzubieten.

Bei den fair gehandelten Produkten handelt es sich um Genussmittel, die in unserer Region nicht erzeugt werden können und daher importiert werden müssen. „Fairtrade kennzeichnet Waren, die aus fairem Handel stammen und bei deren Herstellung bestimmte soziale, ökologische und ökonomische Kriterien eingehalten werden." (Quelle und weitere Infos finden Sie hier)
In Deutschland wird Fairtrade durch den TransFair e.V. vertreten, daher stammt auch der Name der Aktion. Bei uns werden in der Regel folgende fair gehandelte Produkte angeboten:

  • Kaffee (gemahlen)
  • Espresso (gemahlen und als Bohne)
  • Tee (Früchte-, Rooibos-, Schwarz- und Grüntee) 
  • Schokoladentafeln (Weiß, Vollmilch pur, mit Haselnuss, mit Mandel, dunkel 55% Kakao, dunkel 70% Kakao mit Orangenöl)
  • Schokoriegel (Weiße Crisp, Black&White, Kinder, Krokant, Espresso)
  • Getrocknete und gezuckerte Mangostreifen
  • Kakaogetränkepulver

Der Erlös der TransFair-Aktion kommt jedes Jahr einem anderen Spendenprojekt zugute.

Im Rahmen eines Wettbewerbs „Salz der Erde“ hat die Jugendgruppe ZUM im Jahr 2014 einen erklärenden aber auch auf witzige Weise überspitzten Kurzfilm über die Altburger TransFair-Aktion gedreht und gewonnen. Schauen Sie doch mal rein: Link