Unsere Kirchengemeinde stellt sich vor

Evang. Kirchengemeinde Altburg mit Oberreichenbach

Die Evangelische Kirchengemeinde Altburg gehört zum Dekanat Calw und umfasst Calw-Altburg mit den Ortsteilen Oberriedt, Speßhardt, Weltenschwann und Spindlershof sowie Oberreichenbach mit dem Ortsteil Siehdichfür. Zur Kirchengemeinde gehören rund 2.400 Gemeindeglieder. Die beiden Gotteshäuser sind die Martinskirche Altburg (erbaut ca. 1200-1500) und die Lukaskirche Oberreichenbach (erbaut 1970).
 
Altburg war seit je her eine Mittelpunktgemeinde auf der Anhöhe westlich über der Nagold. An den Herrschaftssitz eines Adelsgeschlechts erinnern heute nur noch Gewann- und Straßennamen; das Schloss ist abgetragen. Das kirchliche Gegenstück zum Schloss, die Martinskirche, zeugt von dem Bemühen, die Mittelpunktfunktion des Orts auch in einem repräsentativen Kirchenbau darzustellen. Die Kirche mit ihren spätgotischen Wandmalereien ist heute ein oft übersehenes kunstgeschichtliches Kleinod.
  
Oberreichenbach, 4 km von Altburg entfernt, ist als Tochtergemeinde und Teil des früheren Kirchspiels noch mit Altburg verbunden. Die 1970 in Gestalt einer Zeltkirche erbaute Lukaskirche besitzt ein modernes Mosaik zum biblischen Gleichnis vom verlorenen Sohn. 2012 wurde ein moderner Anbau mit Gemeinderäumen erstellt, der für das Gemeindeleben einen kräftigen Impuls bedeutet hat!

 Die Kirchengemeinde Altburg versteht sich als volkskirchliche Gemeinde, die der ganzen spirituellen Vielfalt eine landeskirchliche Heimat bietet. Entsprechend vielfältig und bunt sind die Aktivitäten der Gemeinde von der Kleinkindergruppe bis zum Seniorenkreis, von der klassischen Jungschar bis zur Bergfreizeit, vom Posaunenchor und Kirchenchor bis zum Oberreichenbacher Lukaschor. 

Den Mittelpunkt des geistlichen Lebens bildet der Gottesdienst in seinen verschiedenen Formen als Predigtgottesdienst, Gottesdienst im Grünen, Familiengottesdienst, Feier der Osternacht oder z.B. Erntebittgottesdienst und "Abendmahl für Groß und Klein".